Was du über Pflanzliche Haarfarbe wissen solltest

Pflanzliche Haarfarbe - die gesunde Alternative

Wir färben unsere Haare aus den unterschiedlichsten Gründen: frühzeitiges Ergrauen ist einer der Gründe, aber auch das ungeliebte "Straßenköterblond", das einfach nur langweilig und glanzlos aussieht, führt dazu, dass wir unsere Haare färben. Während die meisten Friseure auf chemische Farben zurück greifen, gibt es bei einem Naturfriseur die Möglichkeit, die Haare mit Pflanzenhaarfarbe zu färben.

Warum Pflanzenhaarfarbe?

Haarfarbe, die aus Pflanzen hergestellt wird, enthält keine chemischen Zusätze und keine synthetischen Pigmente. Sie wird meist aus indischen Kräutern gemischt. Diese Rezepturen sind genau ausgeklügelt und basieren zumeist auf Henna.

Pflanzenhaarfarbe kann die Haare hervorragend und deckend färben. Die Farbe wird meist einen Goldstich oder einen leichten Rotschimmer haben, da rotes Henna in den Mischungen enthalten ist.
Mittlerweile gibt es aber auch pflanzliche Haarfarben, die Haare aufhellen können oder Blondtöne unterstützen. In diesen Farben findet sich kein rotes Henna und somit entsteht auch kein Goldstich in den Haaren.

Wie kann Pflanzenhaarfarbe blond färben?

Die sog. Aschblondtöne enthalten kein rotes Henna. Sie funktionieren aber völlig anders als chemische Blondierung. Während eine Blondierung beim Friseur die Haare aufhellt, indem sie den Haaren die Pigmente entzieht, wird das Haar bei Pflanzenhaarfarbe "ummantelt". Die Haare werden also eigentlich gar nicht aufgehellt, sondern nur ummantelt. Deshalb ist bei einer Blondierung mit pflanzlicher Haarfarbe notwenig, mehrere Färbevorgänge durch zu führen. Mit jedem Durchgang wird das Haar mehr ummantelt und erscheint somit immer eine Nuance heller.

Dies funktioniert natürlich nur bei grauem oder sowieso schon blondem Haar. Eine Blondierung von dunklem Haar ist nicht möglich.

Wie wende ich Pflanzenhaarfarbe an?

Pflanzenhaarfarbe liegt meist in Pulverform vor. Sie wird nach Anweisung mit Wasser zu einer Paste angerührt. Die Farbe muss dann ca. 90 Minuten einwirken können. Danach wird sie mit Wasser (ohne Shampoo!) ausgespült. Die Pflanzenhaarfarbe dunkelt noch ein paar Tage nach, bis sie ihr endgültiges Ergebnis erreicht.

Was muss ich bei Pflanzenhaarfarbe beachten?

  1. Die zu färbenden Haare müssen silikonfrei sein. Wenn du also ein silikonhaltiges Shampoo benutzt hast, müssen die Silikonreste erst entfernt werden, da die Farbe sonst nicht halten kann. Dies kannst du mit einem Spezialshampoo tun oder ein paar Wochen ohne Silikon waschen.
  2. Beachte unbedingt die Temperaturangaben auf der Packung. Das Wasser, mit dem du die Farbe anrührst, darf nicht zu heiß sein.
  3. Beachte auch die Einwirkzeit: 90 Minuten reichen aus, sollten aber auch nicht unterschritten werden.
  4. Spüle die Haarfarbe niemals mit Shampoo aus, sondern nur mit klarem Wasser!
  5. Beachte, dass die Haarfarbe noch einige Tage nachdunkelt und warte deshalb diese Zeit ab, bevor du nachfärbst!
Kann ich Pflanzenhaarfarbe auf chemisch gefärbtem Haar anwenden?

Grundsätzlich ist das möglich. Dabei kann es passieren, dass die Haare einen Grünstich erhalten. Wenn das der Fall ist, kannst du einfach noch einmal mit Pflanzenhaarfarbe drüber färben, der Grünstich sollte dann verschwinden.

Zugehörige Produkte

Radico Pflanzliche Haarfarbe Leichtes Aschblond ohne Hintergrund
Radico Pflanzliche Haarfarbe Leichtes Aschblond

Inhalt: 100 g (109,00 €*/kg)

10,90 €*
Radico - Henna Powder ohne Hintergrund
Radico - Henna Powder

Inhalt: 100 g (59,50 €*/kg)

5,95 €*
Radico Pflanzliche Haarfarbe Wine Red ohne Hintergrund
Radico Pflanzliche Haarfarbe Wine Red

Inhalt: 100 g (109,00 €*/kg)

10,90 €*